Interview mit Cronjob-Experten

Ich habe mit den Betreibern von zwei Cronjob-Seiten gesprochen, die mir Rede und Antwort gestanden haben. Dabei ging es, wie könnte es anders sein, um Cronjobs. Kurze Antworten auf Fragen zur Sicherheit und zur Zukunft von Cronjobs geben die folgenden Experten:

Patrick Schlangen von Cron-Job.org: Cron-Job.org wurde erst vor Kurzem einem Relaunch unterzogen. Das Portal ist kostenlos und verfügt über viele hilfreiche Funktionen - und das nicht erst seit gestern. Dank jahrelanger Erfahrung wird uns der Webmaster Patrick Schlangen noch einige Informationen zu Cronjobs liefern.

Joscha Schultze von Cronjob.de: Ebenfalls Inhaber eines etablierten Anbieters ist Joscha Schultze. Cronjob.de erfreut mit einem leicht zu bedienenden Layout und einer vielfältigen Tarif-Auswahl bereits viele Cronjob-Kunden. Dementsprechend gibt auch dieser Webmaster hier einige Tipps.

Ich, Tristan Radtke, gebe als Autor dieses Artikels ergänzende Informationen und verweise zudem auf hilfreiche Artikel, die hier auf Cronjob-Tipps.de veröffentlicht wurden.

Wie siehst Du die Zukunft von Cronjobs?

Patrick Schlangen: Viele Tools und Scripts erfordern einen regelmäßigen Aufruf, um korrekt zu funktionieren. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Solange Webhosting-Anbieter keine Cron-Job-Funktionalitäten oder nur kompliziert konfigurierbare Möglichkeiten anbieten, werden sich Cron-Job-Dienste wie der unsere weiterhin einer hohen Nachfrage erfreuen.

Joscha Schultze: Derzeit wird an einem Redesign von Cronjob.de gearbeitet, welches vermutlich im Laufe des Sommers online gehen wird. Hier ist in Planung, die Seite auch in englischer Sprache verfügbar zu machen, da ein großer Teil der Nutzer nicht aus Deutschland stammt. Außerdem wird derzeit eine API entwickelt, mit der man Cronjobs dann ferngesteuert nutzen kann.

Autor: Mehr und mehr Anbieter bieten Webspace-Pakete mit Cronjobs an. Dennoch gibt es weiterhin viele semiprofessionelle Massenhoster, bei denen eine solche Funktionalität fehlt. Da sind die auf dieser Seite getesteten Cronjob-Anbieter hilfreich, auch weil sie viele interessante Zusatz-Funktionen anbieten. Und Cronjobs, also die Ausführung von geplanten Aufgaben, werden so vermutlich auch in der nächsten Zeit noch benötigt.

Was sind aus deiner Sicht die Vorteile eines externen Cronjob-Dienstleisters?

Patrick Schlangen: Vor allem einfache Einrichtung und Problemfreiheit bei einem eventuellen Provider-Wechsel.

Joscha Schultze: Mit externen Cronjob-Dienstleistern kann man Cronjobs meistens sehr viel einfacher anlegen, als dies auf Kommandozeilenebene möglich ist. Außerdem bietet nicht jeder Provider die Möglichkeit, Cronjobs ausführen zu lassen.

Autor: Neben der besseren Usability ist man häufig auch unabhängig von Beschränkungen des Providers. Erlaubt dieser zum Beispiel nur das Anlegen von 10 Cronjobs, könntest Du auf einen externen Dienstleister ausweichen. Die maximale Cronjob-Laufzeit kann mit einem Trick ebenfalls erhöht werden.

Was sollten die Kunden bei der Benutzung von Cronjobs beachten?

Patrick Schlangen: Sofern der Aufruf eines Scripts nur durch den Cron-Job-Dienstleister erfolgen soll, da es sonst nachteilige Effekte gibt, sollte man das Script mit einem Passwort schützen, das man z.B. als Parameter per URL an das Script übergeben kann.

Joscha Schultze: Eigentlich gibt es nicht viel zu beachten. :-)

Autor: In diesem Artikel habe ich bereits beschrieben, wie Du deinen Cronjob gut absichern kannst. So soll sichergestellt werden, dass nicht jeder Besucher zu einer beliebigen Zeit Cronjobs ausführen kann.

Danke für die Antworten

an Patrick Schlangen und Joscha Schultze. Ich wünsche den beiden auch weiterhin viel Erfolg mit Ihren Anbietern Cron-Job.org und Cronjob.de.